Region

Landschaft
Auf einer Hochebene, östlich des Neckartals, wo die Ausläufer des Odenwaldes ins Bauland und ins Hohenlohische Land übergehen, in einer von Menschenhand geprägten Kulturlandschaft, liegt der Weiler Selbacherhof. Der Handwerkerhof ist eines von fünf Gehöften, die seit über zweihundert Jahren ihren Bewohnern Schutz und Heimstatt bieten. Das Klima ist hier rauher als im nahen geschützten Dorf, denn die Winde aus West und Nord können ohne Hindernis einfallen.
 
Menschen
Rauh aber herzlich! Landschaft, Klima und Arbeit prägen die Menschen, die hier wohnen. Auch wenn inzwischen Maschinen den Menschen die Arbeit erleichtern oder ganz abnehmen, bleibt nach wie vor vieles Handarbeit: die Gurken- und Obsternte, das Vieh versorgen, Holz machen für den Winterbrand.
Im Grenzegebiet zwischen Baden und Württemberg ist kaum erkennbar, ob man sich "do hiwwe" oder "do hanne" befindet. Hier haben sich mehrere Dialekte vereint: Alemannisch, Schwäbisch, Pfälzisch und Badisch. Eine Mischung, die interessant und liebenswürdig, aber gewöhnungsbedürftig ist, genau wie das Klima.
 
Umgebung (Tips für Unternehmungen)
Die nächste größere Stadt ist Mosbach mit seinen schönen Fachwerkhäusern. Bekannt ist auch die nahegelegene Burg Guttenberg mit der Greifvogelwarte, sowie die Burg Hornberg des Götz von Berlichingen. Die mittelalterliche Stauferstadt Bad Wimpfen ist ebenso ein Besuch wert, wie die Eberstadter Tropfsteinhöhle.